Unternehmerische Verantwortung


Egmont-Fries_schmal2

 

Spendentätigkeit der Egmont Stiftung

Egmont H. Petersen, Gründer des heutigen Egmont-Konzerns, erklärte in seinem letzten Willen, dass ein Teil der Unternehmensgewinne regelmäßig dafür gespendet werden solle, die sozialen, kulturellen und gesundheitlichen Lebensumstände von Kindern und Jugendlichen zu verbessern. Seit 1920 hat Egmont nach heutigem Maßstab mehr als 349 Millionen EUR für soziale, kulturelle und gesundheitsfördernde Maßnahmen gespendet. Lesen Sie mehr.

 

Produktsicherheit

Die Extras unserer Magazine lassen wir sehr gründlich testen, um sicher zu stellen, dass sie den gesetzlich vorgeschriebenen Sicherheitsstandards entsprechen. In vielen Fällen geht Egmont Ehapa  sogar über die gesetzlichen Standards hinaus, um ein höchstmögliches Maß an Sicherheit zu gewährleisten. Lesen Sie mehr.

 

Code of Conduct

Einfach ausgedrückt ist der Code of Conduct ein schriftliches Regelwerk, das für alle Geschäftsbereiche des Egmont Konzerns gilt. Es ist Maßgabe für die Geschäftsführung und beschreibt die gegenseitigen Erwartungen zwischen Lieferanten und Geschäftspartnern. Der Code of Conduct ist die Basis für das ethische Supply-Management innerhalb der Egmont Gruppe. Lesen Sie mehr.

 

UN Global Compact

Seit Januar 2013 gehört Egmont zu den weltweit rund 10.000 Unternehmen die den Global Compact der UN unterzeichnet haben. Das Abkommen ist die weltweit größte Initiative für unternehmerische soziale Verantwortung. Ziel des UN Global Compacts ist die aktive Förderung von nachhaltiger Entwicklung und gesellschaftlichem Engagement in Unternehmen. Mit der Unterzeichnung verpflichtet sich Egmont, sich aktiv für die Bekämpfung von Umweltverschmutzung, Korruption oder Verletzung der Menschenrechte einzusetzen.  Lesen Sie mehr.

 

Richtlinie gegen Korruption und Bestechung

Als Geschäftspartner von Egmont Ehapa bzw. mit Egmont Ehapa verbundenen Unternehmen tragen Sie zusammen mit uns Verantwortung dafür, nicht nur Korruption und Bestechung, sondern auch andere verdächtige Aktivitäten oder Rechtsverstöße zu erkennen, zu verhindern und zu melden. Beachten Sie daher als Geschäftspartner von Egmont Ehapa bzw. mit Egmont Ehapa verbundenen Unternehmen unbedingt die hier angeführten Regeln.

 

Ethisches Supply Management bei Egmont

2005 hat Egmont ein ethisches Supply Management Programm eingeführt, das auf dem Egmont Code of Conduct basiert. Ziel des Programms ist, dass sowohl Egmont wie auch all unsere Geschäftspartner den ethischen Standards für Menschenrechte, Arbeitsbedingungen und Umwelt entsprechen.

Ein schriftliches Regelwerk, das soziale und umweltschonende Standards definiert, ist allein aber natürlich nicht ausreichend. Damit den Worten Taten folgen, ist ein Prüfsystem installiert worden. Dabei besuchen externe Partner systematisch Lieferanten und Geschäftspartner und überprüfen sie. Werden dabei nicht akzeptable Zustände oder Bedingungen festgestellt, versucht Egmont gemeinsam mit den jeweiligen Lieferanten und Geschäftspartnern, Wege zu erarbeiten, um diese zu beseitigen. Lesen Sie mehr.

 

fragFinn.de

Wir arbeiten seit über 60 Jahren mit hohem Verantwortungsbewusstsein für Kinder. Und heute schließt das natürlich auch digitale Produkte mit ein. Als Gründungsmitglied von fragFinn haben wir uns von Anfang an für mehr Sicherheit von Kindern in der digitalen Welt eingesetzt und dafür, dass mithilfe der beliebten Kindersuchmaschine www.fragFINN.de Kinder in der Altersgruppe von 8 bis 12 Jahren einen sicheren Surfraum mit aktuellen und täglich neuen Angeboten durchsuchen können. Lesen Sie mehr.

 

Kontakt

Egmont Ehapa Verlag GmbH     Kontakt
Wallstr. 59
10179 Berlin
030 24008-0

Egmont Konzernzentrale / Foundation
Vognmagergade 11
1148 Copenhagen
+45 33 30 55 50