Richtlinie gegen Korruption und Bestechung


B

Als Geschäftspartner von Egmont Ehapa bzw. mit Egmont Ehapa verbundenen Unternehmen tragen Sie zusammen mit uns Verantwortung dafür, nicht nur Korruption und Bestechung, sondern auch andere verdächtige Aktivitäten oder Rechtsverstöße zu erkennen, zu verhindern und zu melden. Beachten Sie daher als Geschäftspartner von Egmont Ehapa bzw. mit Egmont Ehapa verbundenen Unternehmen unbedingt die nachfolgenden Regeln:

Egmont Ehapa akzeptiert in seiner Geschäftstätigkeit weder Korruption noch Bestechung. Dies ist sowohl unsere Einstellung als auch gesetzlich vorgeschrieben. Korruption ist eine Straftat und setzt Egmont Ehapa, seine Mitarbeiter und die mit Egmont Ehapa verbundenen Unternehmen der Gefahr der strafrechtlichen Verfolgung sowie von Geld- oder Freiheitsstrafen aus. Zudem gerät der Ruf des Unternehmens in Gefahr.

Ein Verstoß gegen diese Unternehmensrichtlinie wird als schwerwiegend betrachtet und hat rechtliche Folgen.

 

Definition der Korruption

Unter Korruption verstehen wir den Missbrauch anvertrauter Macht oder Ressourcen zum Zweck der persönlichen Bereicherung oder zum Vorteil des Unternehmens.

Insoweit kann Korruption viele Formen annehmen, u. a. Bestechung, Unterschlagung, Erpressung, Vetternwirtschaft oder Betrug, und ist gemäß dieser Unternehmensrichtlinie in jeder Form inakzeptabel. Nachfolgend wird auf einige Formen der Korruption näher eingegangen, die einen besonderen Schwerpunkt in der Unternehmensrichtlinie bilden.

 

Definition der Bestechung

Unter Bestechung verstehen wir das Angebot, die Gewährung oder die Annahme von Vorteilen (Geld oder Geschenken), mit denen der Bestechende das Ziel verfolgt, einen unzulässigen Einfluss auf die Beschlüsse oder das Verhalten des Empfängers auszuüben.

Auch Bestechung kann insoweit in vielen verschiedenen Formen auftreten, erfolgt aber in der Regel nach dem Prinzip ‚Quid pro quo‘ – eine Leistung für eine Gegenleistung mit dem Ziel einer unzulässigen Einflussnahme. Als Bestechung in diesem Sinne gelten folgende Handlungen:

  • Direktes oder indirektes Versprechen, Angebot oder Annahme von Vorteilen gleich welcher Art, mit dem Ziel, eine Handlung zu beeinflussen.
  • Angebot oder Annahme von Schmiergeldern, Darlehen, Honoraren, Belohnungen oder anderen unzulässigen Vorteilen.
  • Hilfen, Spenden oder Stimmabgaben mit dem Ziel, einen unzulässigen Einfluss oder eine Abhängigkeit zu erreichen.

 

In einigen Ländern entsprechen kleinere Zahlungen an untergeordnete Beamte zur Beschleunigung oder Erleichterung von Routinetätigkeiten der üblichen Geschäftspraxis. Solche Schmiergelder stellen jedoch gemäß der hier aufgeführten Definition einen Verstoß gegen die Unternehmensrichtlinie von Egmont Ehapa dar.

 

Wer kann an Bestechung und Korruption beteiligt sein?

Bestechung und Korruption haben zum Ziel, Personen bei der Ausübung ihrer Pflichten zu beeinflussen und sie zu unehrlichen Handlungen oder Verstößen gegen die geltenden Vorschriften zu bewegen. Dabei spielt es keine Rolle, ob der Anbieter oder Empfänger von Bestechung und Korruption im öffentlichen oder privaten Sektor tätig ist.

In der Regel werden Personen bestochen, die in der Lage sind, Geschäfte oder Vorteile zu beschaffen, zu erhalten oder zu beeinflussen. Dabei kann es sich um Beschaffungsvorgänge wie Ausschreibungen oder Auftragsvergabe, um administrative Aufgaben wie Lizenzen, Zoll und Steuern oder um Tätigkeiten im Zusammenhang mit Import und Export handeln. Es ist ohne Belang, ob die Bestechung vor oder nach der Abgabe eines Angebots für einen Auftrag oder vor oder nach der Durchführung einer administrativen Tätigkeit erfolgt.

Bestechung und Korruption können insbesondere durch folgende Personen erfolgen:

  • Mitarbeiter, Führungskräfte oder Direktoren
  • Jede Person, die im Auftrag von Egmont Ehapa oder mit Egmont Ehapa verbundenen Unternehmen handelt (beispielsweise unsere Geschäftspartner)
  • Einzelpersonen und Organisationen, die jemanden zu diesen Handlungen ermächtigen

 

Geschenke, Unterhaltung, Bewirtung, Geld usw.

Es ist zulässig, Geschenke, Mahlzeiten oder andere Zeichen der Wertschätzung und des Dankes zu gewähren oder anzunehmen, einschließlich Einladungen zu Veranstaltungen, gesellschaftlichen Ereignissen oder anderen Zusammenkünften mit Bezug zu unserer Geschäftstätigkeit, vorausgesetzt diese liegen innerhalb einer angemessenen Betragsgrenze oder Veranstaltungsgröße und führen nicht zu einer Abhängigkeit oder einem sonstigen unzulässigen Einfluss.

 

Wie erkennt man, was akzeptabel ist?

Stellen Sie sich zunächst folgende Fragen:

  • Welche Absicht wird damit verfolgt: Dient es dem Aufbau einer Beziehung oder der Erlangung eines unzulässigen Einflusses?
  • Wird die Annahme des Angebots den Empfänger in eine Lage versetzen, in der er auf die eine oder andere Art zu einer Gegenleistung verpflichtet oder bereit ist?
  • Welche Reaktionen würde es hervorrufen, wenn dies öffentlich bekannt würde, beispielsweise über die Medien?

Wenn Ihnen die Antwort auf die oben gestellten Fragen schwer fällt, kann dies ein Zeichen dafür sein, dass die Gewährung oder Annahme dieser Zuwendung möglicherweise dem Ruf oder der Geschäftstätigkeit von Egmont Ehapa bzw. mit Egmont Ehapa verbundenen Unternehmen schaden könnte. Dann ist es wahrscheinlich, dass eine solche Handlung unrechtmäßig ist und Sie sollten sich mit der Geschäftsleitung von Egmont Ehapa beraten.

Generell sollten Geschäftspartner von Egmont Ehapa bzw. mit Egmont Ehapa verbundenen Unternehmen Beamten oder deren Familienangehörigen und deren Geschäftspartnern keine Geschenke machen und auch keine Geschenke von ihnen annehmen. Wir haben jedoch Verständnis dafür, dass es in bestimmten Ländern für diese Personen zur kulturellen Normen gehört, Geschenke zu machen und zu empfangen. Wenn Sie sich in einer solchen Situation befinden, sollten Sie sich immer mit der Geschäftsleitung von Egmont Ehapa beraten.

 

Völlig inakzeptabel

Folgende Vorgänge sind unter keinen Umständen zulässig:

  • Ein ‚Quid pro quo‘ (eine Leistung für eine Gegenleistung) mit dem Ziel einer unzulässigen Einflussnahme
  • Geschenke in Form von Bargeld oder geldwerten Gutscheinen
  • Unterhaltung sexueller oder ähnlicher Kontakte unangemessener Art, die dem Ziel einer unzulässigen Einflussnahme dienen (Prostitution)

 

In der Regel akzeptabel

Üblicherweise sind folgende Zuwendungen akzeptabel:

  • Bescheidene/gelegentliche Mahlzeiten in Verbindung mit Geschäftsabschlüssen
  • Gelegentliche Teilnahme an öffentlichen Sportveranstaltungen, Theatervorstellungen und sonstigen kulturellen Veranstaltungen
  • Geschenke von geringem Wert wie Kugelschreiber, kleine Werbegeschenke, Egmont-Produkte oder gelegentliche Wein- oder Blumengeschenke, beispielsweise im Zusammenhang mit einem Jubiläum.

 

Was akzeptabel ist, kann von einer Reihe kultureller Faktoren abhängen. Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Geschenke, Unterhaltung oder Bewirtung kulturell akzeptabel sind, beraten Sie sich bitte mit der Geschäftsleitung von Egmont Ehapa.

 

Schmiergelder

Schmiergelder stellen einen Verstoß gegen die Unternehmensregeln von Egmont Ehapa dar. Wenn Sie sich unsicher sind, ob bestimmte Zahlungen als Schmiergeld zu betrachten sind, sollten Sie sich mit der Geschäftsleitung von Egmont Ehapa beraten. In Situationen, in denen von Ihnen Schmiergelder verlangt oder Geldzahlungen erpresst werden, Ihre Sicherheit gefährdet ist oder Sie anderweitig zu Schaden kommen könnten, sind Sie verpflichtet, sofort die Geschäftsleitung von Egmont Ehapa zu informieren.

 

So melden Sie einen Vorfall

Wenn Sie den Verdacht haben, dass ein Fall von Bestechung oder Korruption vorliegt, bitten wir Sie, diesen der Geschäftsleitung von Egmont Ehapa zu melden, denn Ihre Informationen und Ihre Hilfe werden gebraucht. Je früher Sie reagieren, desto besser für Sie und das Unternehmen.

Wenn Sie den Verdacht haben, dass die eine oder andere Form von Korruption vorbereitet wird oder stattgefunden hat – sei es innerhalb von Egmont Ehapa, innerhalb eines mit Egmont Ehapa verbundenen Unternehmens oder bei einem unserer Geschäftspartner – informieren Sie bitte die Geschäftsleitung von Egmont Ehapa.

 

Zusammenfassung

Die Unternehmensrichtlinie lesen, verstehen und danach handeln.

Wenn Sie sich unsicher sind, ob ein Angebot oder ein Geschenk einen Verstoß gegen diese Unternehmensrichtlinie darstellt, sollten Sie sich mit der Geschäftsleitung von Egmont Ehapa beraten.

Wenn Sie den Verdacht haben, dass Korruption vorbereitet wird oder stattgefunden hat:

Wenden Sie sich bitte an die Geschäftsleitung von Egmont Ehapa.