Meilensteine


BDie Egmont-Ehapa-Geschichte in Zahlen

1878:
Egmont H. Petersen gründet in Kopenhagen mit 17 Jahren in der Küche seiner Mutter eine eigene Druckerei unter dem Namen “P. Petersen Printing”.

1890:
Am 18. September heiratet Egmont seine langjährige Bekannte Anna Elisabeth Abel, mit der er in den kommenden Jahren fünf Kinder bekommt.

1892:
Egmont verwendet als erster die 4-Farben-Drucktechnik in Dänemark.

1897:
Egmont bekommt die Goldmedaille der Stockholmer Weltausstellung verliehen.

1901:
Erwerb des „Damernes Blad“ (etwa „Blatt für die Frau“).

1911:
Die erste Ausgabe von „Hjemmet“ („Zuhause“) erscheint in Norwegen.

1914:
Egmont H. Petersen ändert den Namen seiner Firma in “Gutenberghus”, die im selben Jahr den Titel der Königlichen Dänischen Hofdruckerei erhält.
Egmont H. Petersen stirbt am 5. August.

1915:
Egmonts langjähriger Geschäftsfreund I.C. Petersen wird zum Geschäftsführer des Gutenberghus’ ernannt.

1920:
Dem Testament von Egmont H. Petersen entsprechend, wird die Egmont Foundation gegründet. Die Stiftung ist damit Eigentümerin aller Egmont-Geschäftsbereiche

1921:
Die erste Ausgabe von „Hjemmet“ erscheint in Schweden.

1945:
Dan Folke, der damalige Geschäftsführer des Gutenberghus’, reist in die USA, um die europäischen Publikationsrechte für die Veröffentlichung von Comics von der Walt Disney Company einzukaufen.

1946:
Erstauflage vom monatlichen Magazin „Det Bedste“, der Dänischen Version von Reader’s Digest.
Gründung von “Gutenberghus Reklame Film”.

1948:
Der Vertrag mit Disney wird unterzeichnet und sichert dem Unternehmen die Rechte an den Disney-Comics für viele europäische Länder.
Der erste Disney Comic, “Kalle Anka” (“Donald Duck”) erscheint in Schweden und Norwegen.

1949:
Das monatliche Magazin „Anders And & Co.“ („Donald Duck & Co.“) erscheint erstmals in Dänemark.

1951:
Gründung des “Egmont Ehapa Verlags” in Deutschland.
Das erste Micky Maus Heft (damals noch “Micky Maus – Das bunte Monatsheft”) erscheint im selben Jahr. Dr. Erika Fuchs wird Chefredakteurin.

1967:
Band 1 des LTB („Disneys Lustiges Taschenbuch“) erscheint im Egmont Ehapa Verlag.

1968:
“Asterix der Gallier” erscheint als erster Band der Erfolgsreihe in Deutschland.

1972:
Adolf Kabatek, der auch als erfolgreicher Comic-Autor hervortritt, wird Geschäftsführer des Egmont Ehapa Verlags.

1976:
Gründung von “Egmont Publishing Ltd.” (heute Egmont UK) in London als Herausgeber von Comics, Zeitschriften und Büchern.

1977:
„Lucky Luke“ erscheint im September erstmals im Egmont Ehapa Verlag.

1978:
In Stuttgart wird der “Horizont Verlag” mit Direktversand und Buchclubgeschäft gegründet.

1979:
Gründung der “Deutsche Egmont Verwaltungsgesellschaft” (heute “Egmont Holding Deutschland”). Diese koordiniert alle Aktivitäten der bereits bestehenden Tochterunternehmen des dänischen Medienhauses.

1984:
100. Ausgabe des LTB erscheint am 9. November.

1985:
Erwerb des Kinderbuchverlages “Franz Schneider Verlag” in München.
Aufteilung der Egmont Ehapa Verlag GmbH in drei Geschäftsbereiche: Disney-Comics, Nondisney-Comics und Buchverlag “Ehapa Comic Collection” (ECC, Gründung 1. Januar 1989).

1986:
Das erfolgreiche Pferdemagazin „Wendy“ wird gelauncht.

1990:
Mit wöchentlich über 500.000 verkauften Exemplaren ist „Walt Disneys Micky Maus“ der Spitzenreiter im deutschen Comic-Zeitschriftenhandel.

1991:
Ehapa Comic Collection kauft den “Reiner Feest-Verlag” zu.

1992:
Namensänderung von “Gutenberghus” in “Egmont” sowie Verschmelzung von Nordisk Film und Egmont.
Das Micky Maus-Magazin verkauft im Schnitt 800.000 Hefte pro Woche.

1993:
Das erste asiatische Micky Maus Magazin erscheint in China.

1995:
Die erste Ausgabe Asterix Mundart erscheint.
200. Ausgabe des LTB erscheint am 13. September.

1996:
„Sailor Moon“ erscheint und wird zum Mitbegründer des Manga-Booms in Deutschland.
Asterix Band 30: Obelix auf Kreuzfahrt wird mit einer Auflage von über 6 Millionen Exemplaren am 10. Oktober in ganz Europa veröffentlicht.

1998:
Erwerb der Kinderbuchverlage “Pestalozzi” und “Boje” in Erlangen.
Die verkaufte Auflage der Micky Maus überschreitet die Milliarden-Marke.

1999:
Noch ein Rekord: die Verkaufszahlen des LTB überschreiten die 200-Millionen-Marke.

2000:
Auslagerung des Mangabereichs aus der Ehapa Comic Collection. Gründung des Mangalabels “Egmont Manga & Anime” (EMA).
Erwerb der “vgs Verlagsgesellschaft” in Köln.
Gründung der Cultfish Entertainment GmbH.

2001:
50 Jahre Micky Maus-Magazin. Die Jubiläums-Ausgabe des Micky Maus-Magazins erscheint am 06. September.
Der Egmont Ehapa Verlag verlagert seinen Standort von Stuttgart nach Berlin.

2002:
300. Ausgabe des LTB erscheint am 25. Juni. Carl Barks besucht seine Fans in Deutschland und Europa und verlässt mit 93 Jahren zum ersten Mal die USA.

2003:
Ehapa Comic Collection und Egmont Manga & Anime ziehen unter das Dach der in Köln ansässigen Egmont Verlagsgesellschaften mbH.
125-jähriges Egmont-Jubiläum.
Im November erscheint die 2.500ste Ausgabe des Micky Maus-Magazins.

2005:
Die Micky Maus erscheint in 47 Ländern und 37 Sprachen.

2008:
Umzug des Cultfish-Verlags nach Berlin und Integration der Kids- und Teenstitel in den Egmont Ehapa Verlag.

2009:
111 Millionen Asterix-Alben wurden bisher in Deutschland verkauft.

2010:
400. Ausgabe des LTB erscheint am 9. März.

2011:
60 Jahre! – Das Micky Maus-Magazin und Egmont Ehapa feiern ein großes Jubiläum.
Egmont Verlagsgesellschaften und Egmont Ehapa gründen gemeinsam das neue Label Egmont Balloon, um Buchprodukte zu populären internationalen Lizenzthemen zu veröffentlichen.

2012:
Mit der Comic-Strecke “Die Ducks in Deutschland” in der “Micky Maus” setzen die berühmten Enten erstmals ihren Entenfuß auf bundesdeutsches Terrain.
Relaunch des YPS-Magazins als Erwachsenen-Titel.

Kontakt

Egmont Ehapa Media GmbH     Kontakt
Wallstr. 59
10179 Berlin
030 24008-0

Egmont Konzernzentrale / Foundation
Vognmagergade 11
1148 Copenhagen
+45 33 30 55 50